letzte Aktualisierung 24.11.2017
Home Links Archiv
Ralf Birkenfeld
Frank Schröder
Werner Theis
PersVG LSA - Teil 1
Kapitel 1
Abschnitt 1 · § 01 - 11
Kapitel 2
Abschnitt 1 · § 12 - 24
Abschnitt 2 · § 25 - 29
Abschnitt 3 · § 30 - 42
Abschnitt 4 · § 43 - 46
Kapitel 3
Abschnitt 1 · § 47 - 51
Kapitel 4
Abschnitt 1 · § 52 - 55
Kapitel 5
Abschnitt 1 · § 56 - 60
Abschnitt 2 · § 61 - 69
Abschnitt 3 · § 70
Abschnitt 4 · § 71
Kapitel 6
Abschnitt 1 · § 72 - 77
Kapitel 7
Abschnitt 1 · § 78 - 79
PersVG LSA - Teil 2
Kapitel 1 · § 80 - 81
Kapitel 2 · § 82
Kapitel 3 · § 83 - 97
Kapitel 4 · § 98
Kapitel 5 · § 99 - 100
Kapitel 6 · § 101
PersVG LSA - Teil 3
§ 102 - 108
Archiv
Teil 1 - Kapitel 1 - Allgemeine Vorschriften
§ 1 Errichtung von Personalvertretungen
§ 2 Grundsätze der Zusammenarbeit
§ 3 Unabdingbarkeit
§ 4 Beschäftigte
§ 5 Gruppen
§ 6 Dienststellen
§ 7 Vertretung der Dienstelle
§ 8 Schutzbestimmungen
§ 9 Übernahme von Auszubildenden
§ 10 Schweigepflicht
§ 11 Unfallfürsorge
Gesetzestext
zur Kommentierung »
§ 5 Gruppen
Die Beamten und Arbeitnehmer einer Dienststelle bilden je eine Gruppe.
Kommentierung durch persVG.de
Erläuterung:

1 Die Gruppeneinteilung ist zwingend vorgeschrieben. Die Zugehörigkeit zu der entsprechenden Beschäftigtengruppe ergibt sich aus § 4 Abs. 5 und 6. Die in § 4 Abs. 1 Satz 2 genannten Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, die in einer Landesdienststelle eine nichtrichterliche oder nichtstaatsanwaltschaftliche Tätigkeit ausüben, werden der Gruppe der Beamten zugeordnet.
Eine abweichende Gruppenbildung gibt es an den Schulen. Dort werden sechs Fachgruppen gebildet (§ 87).
Ihre Meinung ist gefragt:
Name:
Kommentar:
Copyright © 2006 by www.persvg.de Impressum